Hauptinhalt

Sodbrennen und Reflux

Sodbrennen und Reflux sind Erkrankungen, bei denen die Magensäure in der Speiseröhre aufsteigt. Dies wird medizinisch auch als GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit) bezeichnet.

Magenschmerzen, Beschwerden im Oberbauch, Säurefluss und saures Aufstoßen sind häufige und nicht immer ernsthafte Erkrankungen.

Treten die Symptome aber vermehrt auf, dann steigt ohne ursächliche Behandlung das Risiko, dass sich hartnäckige Krankheiten entwickeln. Die Folgen können gravierend sein. Bei chronischem Reflux steigt das Krebsrisiko erheblich.

Aufsteigende Magensäure ist zunächst aber lediglich ein Symptom, das auf eine Erkrankung hinweist, die ursächlich behandlungsbedürftig ist.

Ursachenketten erkennen

Die Ursachen für Sodbrennen und Reflux sind immer individuell, liegen oft „tiefer” als nur im Magen und sind oft weniger psychisch bedingt als allgemein angenommen. Generell werden „Psyche und Stress“ wie bei anderen Krankheiten auch, gerne schnell für Sodbrennen verantwortlich gemacht. Dies geschieht insbesondere, wenn eine ursachenmedizinische Diagnostik und exakte mikrobiologische Untersuchungen fehlen

Denn oft sind Infektionen für Symptome wie Reizmagen, Reflux und Sodbrennen verantwortlich. Verborgene, ignorierte und unbehandelte Infektionen mit pathogenen Hefen, z. B. Candida albicans, können zu einer „Kettenreaktion” führen: Im Dünndarm erzeugen krankmachende Hefen durch Fehlgärungen Gase. Diese können aufsteigen und die Magensäure in die Speiseröhre hochdrücken. Das Ergebnis ist dann Sodbrennen. Auch ein „Kloß-im-Hals-Gefühl” kann sich einstellen.

Im Verdauungssystem sind viele Körperfunktionen verbunden. Ebenso vielfältig können Funktionsstörungen sein. Eine gründliche und ursächlich orientierte Diagnostik ist deshalb erforderlich.

Mögliche Ursachen für Sodbrennen und Reflux

Sodbrennen und Reflux können im Zusammenhang mit anderen Beschwerden stehen:

  • andauernde oder wiederkehrende Verdauungsbeschwerden (Durchfall, Verstopfung) und Magen-Darm-Beschwerden (Blähungen, Unwohlsein)
  • Störungen der Verdauungssekretion, Enzymstörungen (Gallensäure)
  • Allergien und Unverträglichkeiten und Nahrungsunverträglichkeiten
  • Schlafstörungen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Konzentrationsschwäche und körperliche Erschöpfung
  • häufige Infekte und Infektanfälligkeit.

Aufgrund dieser Umstände ist es ratsam, die Magensäure nicht einfach zu unterdrücken. Denn eine kurzfristige Linderung von Beschwerden sollte nicht als Ursachenbehandlung missverstanden werden.

Reicht Unterdrückung der Magensäure?

Die tatsächlichen Ursachen für Sodbrennen sind vielfältiger als es die Werbung für Arzneimittel oft suggeriert. Deshalb ist medizinisch von regelmäßiger Selbstmedikation mit „Magenaufräumern” abzuraten.
Wenn Beschwerden allein durch Hemmung der Magensäure unterdrückt werden, dann können dadurch tatsächliche Ursachen übersehen und ignoriert werden.

Die Magensäure ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Mit einer bloßen Unterdrückung der Magensäure durch Antacida oder Protonenpumpenhemmer/PPI kann also auch das Immunsystem geschwächt werden – insbesondere bei regelmäßiger Einnahme.

Die Verdauung als Spiegel der Gesundheit

Bei guter Verdauung fühlen wir uns wohl, bei gestörter Verdauung empfinden wir beeinträchtigende, teils quälende und schmerzhafte Beschwerden. Unser allgemeines Wohlbefinden leidet.

Sodbrennen und Reflux gehören zu den Symptomen einer gestörten Verdauung. Diese Beschwerden können darauf hinweisen, dass Organe wie Leber, Gallenblase und Nieren, der Stoffwechsel, das Immunsystem mit der Milz, die Verdauung im Magen-Darm-Trakt in ein Ungleichgewicht geraten sind. Und eben dies muss abgeklärt werden.

Normamed-Ursachenmedizin als Chance

Normamed setzt bei der Abklärung von Ursachen für Refluxkrankheiten neue Akzente. Ursachen für Sodbrennen, das Kloß-im-Hals-Gefühl und andere Symptome werden in klar definierten Schritten abgeklärt.

Bei Sodbrennen und chronischen Refluxbeschwerden bietet die Normamed-Ursachenmedizin (Link) eine kombinierte Diagnose- und Therapiemethode.

Sie zielt mit schonenden Untersuchungen auf nachhaltige Behandlungen. Die Verbindung von westlicher Fach- und Labormedizin, Mikrobiologie, Traditioneller Chinesischer Medizin und Ernährungsberatung ist eine Normamed-Besonderheit.

Die Normamed-Vertrauensärzte klären mögliche körperliche Gründe für die Beschwerden nach Normamed-Diagnose-Standards ab.

Die eigens entwickelte Diagnose-Methode folgt einem normierten Ablauf.

Im Rahmen von Check-ups nach festgelegten Untersuchungsmustern werden klar definierte Qualitätsrichtlinien beachtet.

Dazu gehören neben den selbstverständlichen fach- und laborärztlichen Untersuchungen

  • infektiologische Untersuchungen aus der Mikrobiologie,
  • Ultraschall als bildgebende Diagnostik und
  • Puls- und Zungen-Diagnostik aus der TCM.

Diese werden zu einer ursachenmedizinischen Methode vereint.

Diagnostik und Therapie nach Normamed-Methode

Die Verdauung ist oft ein Spiegel der Wechselwirkungen zwischen Organstörungen und Infektionen. Die Untersuchung von Verdauungsstörungen macht Ursachenketten sichtbar, an deren Ende auch Symptome wie Reflux oder Sodbrennen stehen können.

Um zielgerichtet gegen Sodbrennen vorgehen zu können, ist es entscheidend, die Ursachen Ihrer körperlichen Symptome und die zugrundeliegenden Wechselwirkungen vollständig zu erkennen. Die Leitfrage aus Normamed-Sicht lautet daher:

Wie wirken sich Störungen der Verdauung, Störungen des Stoffwechsels, der Organfunktionen und des Immunsystems und Infektionen und Fehlbesiedlungen und deren Wechselwirkungen auf Ihren Körper aus?

Der Normamed Check-up STANDARD ist eine maßgeschneiderte Diagnosemethode, die bei der Beantwortung dieser Fragen hilft. Die Diagnose Ihrer Beschwerden wird dabei dynamisch durchgeführt.

Das bedeutet: Das individuelle Check-up-Spektrum ergibt sich aus der ausführlichen Anamnese, aus den ärztlichen Untersuchungen sowie den Laborbefunden und Untersuchungsergebnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Der Untersuchungsumfang kann daher variieren.

Zum Beispiel kann die Ultraschalluntersuchung der Organe Hinweise auf eine notwendige diagnostische Vertiefung durch Maßnahmen der TCM geben.