Hauptinhalt

Verdauungsbeschwerden

Magenkrämpfe, Druck im Oberbauch, saures Aufstoßen und Sodbrennen, Durchfall und Verstopfung, Druck- und Völlegefühl, Blähungen: Oft werden solche Beschwerden als "normal" angesehen. Zu einer intakten Verdauung passen sie jedoch nicht. Verdauungsstörungen können schon auf verborgene Infektionen hinweisen, bevor diese andere Erkrankungen und Beschwerden verursachen.

Selbstdiagnosen sind üblich - aber fragwürdig

Da Verdauungsbeschwerden für viele zum üblichen Tagesablauf gehören, sind sie bereit darüber hinwegzusehen. Bestimmte auslösende Faktoren, wie das "falsche Essen", "zu viel Rotwein", oder die "lange Nacht" werden als Gründe für die Beschwerden genannt und als plausible Auslöser angesehen.
Für diejenigen, die unter ständigen Magen-Darm-Problemen leiden, wie z. B. starker Verstopfung, weichen Stuhlgängen, häufigem Durchfall, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Erschöpfungs- und Schlafstörungen, ist die direkte Zuordnung eines Grundes ihrer Beschwerden bereits deutlich erschwert.
Im Laufe der Zeit kann so aus merklichen und unmerklichen Ursachen ein Krankheitsbild entstehen, das man als störend, beeinträchtigend und als einschränkend empfindet. Mittels einfacher Methoden der Selbstdiagnose, Verhaltensänderung oder einer "normalen medizinischen Versorgung" ist oft keine befriedigende Lösung mehr zu erreichen.

Normamed-Medizin bei Verdauungsstörungen

Normamed-Medizin bietet für das häufige Beschwerden- und Krankheitsbild von Verdauungsstörungen eine allgemeine und einheitliche Diagnostik. Bei dieser bilden neben der Ernährungsuntersuchung insbesondere die Suche nach Krankheitserregern und Organstörungen einen Schwerpunkt.

Einfache Untersuchungen mit System

Die Untersuchung beginnt mit einfachen Probengewinnungen, die Patienten überwiegend selbst vornehmen können. In bestimmten Fällen wird dies, abhängig von Anamneseergebnissen, durch einfache Bluttests ergänzt. Fachärztliche Untersuchungen in Verbindung mit Zungen-, Puls- und Mundschleimhautbetrachtung folgen. Neben der körperlichen und laboranalytischen Untersuchung werden Ultraschall-Untersuchungen ohne Kontrastmittel nach einem genauen Untersuchungsmuster durchgeführt.
Das Besondere dabei ist, dass hier Laboranalytik, bildgebende Diagnostik und Ergebnisse der Untersuchungen der Chinesischen Medizin (TCM) sich wechselseitig ergänzen und zu einer sehr verfeinerten Diagnostik beitragen. Daraus lassen sich gezielte Therapien für organische und insbesondere funktionale Erkrankungen ableiten.

Neue Untersuchungsmethoden ermöglichen Feinbestimmungen

Die Normamed-Forschung hat beobachtet, dass Verdauungsbeschwerden in vielen Fällen durch Läsionen im Mund-Rachen-Raum erkennbar werden. Sie zeigen sich in Form von Strichen (Vertiefungen und Erhebungen von Hautfalten), Punkten (wie kleinen Knoten) und Verletzungen am Gaumen, rechts und links in den Wangen sowie an der Innenseite der Unterlippe. Diese sind sowohl sichtbar wie auch mit der Zunge tastbar. Sie variieren auch in Zusammenhang mit Nahrungsunverträglichkeiten sowie anderen Beschwerden wie gestörtem Schlaf bereits nach kurzer Zeit erheblich.

Die Bedeutung der Verdauung - Umfassendes Wissen schafft Lebensqualität

Die Bedeutung einer intakten Verdauung geht aus den seit Jahrtausenden übermittelten Erfahrungen der Chinesischen Medizin eindeutig hervor. Diese verweist auf die medizinische Bedeutung der Milz und ihrer Funktionen für ein intaktes Immunsystem, die in der westlichen Medizin vernachlässigt wird. 
Bei gestörter Verdauung werden viele Organfunktionen allmählich und nachhaltig beeinträchtigt. Dies führt neben den Beschwerden und dem allgemeinen Befinden dazu, dass durch Überforderung des physiologischen Systems ein vorzeitiger Alterungsprozess schleichend voranschreitet, der vermeidbar ist.
Durch Verdauungsstörungen nimmt unter anderem auch das wichtigste Organ in der Lehre der TCM, die Niere, großen Schaden. Die Niere ist in der TCM die "Mutter des Lebens." Ihre Filterfunktion und Regulierung ist zusammen mit der Milz maßgeblich für die Funktionen anderer Organe und besonders der Gefäße - und beeinflusst damit sehr die Lebenslänge, die Lebensqualität und die Gesundheit an sich. Ein gutes Beispiel dafür ist die Entstehung von Gefäßerkrankungen, etwa der Varizen (Krampfadern), die die TCM ursächlich einer Milzfunktionsstörung zuschreibt.

Die Organe: Kraftwerke des Immunsystems und des Stoffwechsels

Intakte Milz- und Nierenfunktionen, direkt mit dem Verdauungskreislauf verbunden, sind für Basisfunktionen des Körpers maßgeblich. Chronische Verdauungsstörungen beeinträchtigen die Milz, die Leber- und Gallenblasenfunktion so grundsätzlich, sodass es zu einer Reihe von Folgeerkrankungen kommen kann.
Insbesondere begünstigen Verdauungsstörungen und Organstörungen Infektionen, die dann wieder die den Körper schwächen.
Es gilt also, durch Regulierung der Verdauung, Stärkung der Organe und Bekämpfung von Infektionen diesen Kreislauf von Wechselwirkungen zu durchbrechen.

Infektionen - ein wichtiges Glied in der Kette der Wechselwirkungen

Oft sind unerkannte oder falsch behandelte Infektionen die Basis für vielerlei Verdauungsbeschwerden. Es haben sich aber in der Folge andere Störungen der Organfunktionen eingestellt. Komplexe, diffuse und schwer zuordenbare Beschwerden wechseln sich mit denen der typischen Infektionen ab.
Es gilt also, durch Regulierung der Verdauung, Stärkung der Organe und Bekämpfung von Infektionen diesen Kreislauf von Wechselwirkungen zu durchbrechen.

Die Ernährung: Ein guter Verbündeter

Wegen der Bedeutung der Verdauung zur Wiedererlangung der Gesundheit ist oftmals eine kurzzeitige Umstellung und Anpassung von Nahrungsgewohnheiten erforderlich. Bei fortgeschrittenen Erkrankungen, wie zum Beispiel weichen, breiigen Stühlen oder Durchfällen ist ohne eine solche Nahrungsanpassung eine Wiederherstellung der Milz- und Gallenblasenfunktion kaum möglich.
Deshalb gibt es ein einfaches Normamed-Diätprogramm. Es unterstützt die anderen Maßnahmen und je nach vorausgegangener Diagnostik auch die Reduktion von Krankheitserregern. 

Einfache Maßnahmen gegen eine komplexe Störung

Normamed-Medizin erkennt Verdauungsstörungen als möglichen Teil komplexer Erkrankungen. Sie folgt hier einem neuen Ansatz und geht gegenüber üblichen Untersuchungen und Behandlungen neue Wege: Sie verbindet Erkenntnisse der westlichen medizinischen Forschung mit Erfahrungen der Chinesischen Medizin mit langer Tradition.

Oft sind unerkannte oder falsch behandelte Infektionen die Basis für vielerlei Verdauungsbeschwerden. Es haben sich aber in der Folge andere Störungen der Organfunktionen eingestellt. Komplexe, diffuse und schwer zuordenbare Beschwerden wechseln sich mit denen der typischen Infektionen ab. 
Da die Verdauung und der Stoffwechsel maßgeblich für körperliche und geistige und seelische Gesundheit sind, sollten kleine und große Beschwerden generell abgeklärt werden.

Sie wollen die Ursachen für Ihre Beschwerden herausfinden?

Auf Basis der Prinzipien einer Dynamischen Diagnostik haben wir für Sie spezielle Check-ups zusammengestellt. Im Falle vielfältiger und nicht klar zuordenbarer Symptome und Beschwerden empfehlen wir eine sorgfältige und systematische Untersuchung für einen medizinischen Neubeginn.