Hauptinhalt

Höchste methodische Standards auf allen Ebenen

Normamed unterstützt als System Patienten und Ärzte bei der Sammlung von medizinischen Informationen, der diagnostischen Auswertung und der Durchführung der Behandlung mit allen erforderlichen Standards. Diese sind:

  • die Normamed-Basisanamnese mit ausführlichen Fragen zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand, Ihrer aktuellen Beschwerdengeschichte und früheren Erkrankungen,
  • die Sichtung von aktuellen Vorbefunden und Befunden Ihrer Krankengeschichte, Archivierung, als Mitgrundlage für die weiterführende Diagnostik,
  • den Einsatz der von Normamed zum Patent angemeldeten Mund-Rachen-Anamnese (einer schonenden Selbstuntersuchung Ihrer Mundschleimhaut, aus deren Ergebnissen viele ergänzende Informationen über Ihren Stoffwechsel und die Funktion Ihrer inneren Organe zu gewinnen sind),
  • TCM-Abklärungsanamnesen (Zungenbetrachtung- und Pulstastung),
  • ausführliche Ernährungsbefragung zur Klärung von Ernährungsgewohnheiten und merklichen sowie unmerklichen Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten,
  • Fragen nach der Gesundheit Ihrer Partnerin oder Ihres Partners zur Vermeidung von Ping-Pong-Infektionen im Laufe von Behandlungen,
  • ärztliche Beratungsgespräche zur Einordnung und Prüfung der Ergebnisse und zur Erstellung eines Diagnoseplans.
  • Behandlung der Ursachen auf Basis eines individuellen Behandlungsplanes,
  • Einsatz von chinesischen Heilkräutern und (nach Verträglichkeitsprüfung) teils auch Probiotika. Das Ziel: Stabilisierung des Stoffwechsels und der Organfunktionen,
  • zeitlich koordinierter Einsatz von Medikamenten und Unterstützung der Wirksamkeit z. B. durch Kombination mit Chinesischen Heilkräutern aus Apotheken mit fundierten Kenntnissen auf diesem Gebiet,
  • temporäre Ernährungsempfehlungen zur Unterstützung einer präzisen Therapie (bei z. B. schlechter Verdauung, wechselnden und weichen Stuhlgängen ist dies nicht durch Medikamente ersetzbar),
  • Einbeziehung von erkrankten Lebenspartnern in die Behandlung, um Wiederansteckungen zu vermeiden,
  • körperschonende Vorgehensweise durch eine Reihe von Maßnahmen mit merklichem Unterschied gegenüber oft üblicher Praxis,
  • den Einsatz der Mund-Rachen-Anamnese zur Beobachtung der Erkrankungsstärke und des Besserungsverlaufs (zur raschen und zusätzlichen Kontrolle und Beobachtung der Wirkung von Medikamenten und begleitender Medikation),
  • ergänzende telefonische Beratung und Begleitung bei der Durchführung, möglich auch mit Einsatz von moderner Kommunikation (Videotechnik und Telemedizin),
  • periodische Zufriedenheitsbefragungen und Bewertung der Erfolge bereits im Verlauf der Behandlung.