Hauptinhalt

Bevorzugt Ultraschall

Sonografie (Ultraschall) sollte generell vor anderen bildgebenden oder invasiven Untersuchungen (z. B. Endoskopien) durchgeführt werden, da sie kostengünstig und verträglich und frei von Nebenwirkungen ist. Ein solches Vorgehen in Schritten passt zu einer Medizin,  die mit dem Einsatz schonender und dennoch sorgfältiger Diagnostik die Interessen der Patienten vertritt.

Diagnostische Vergleiche

Der Einsatz technisch ausgereifter Sonografie erlaubt oft einen Vergleich mit vorheriger Diagnostik auch dann, wenn für die Bildgebung dabei andere Untersuchungsmethoden angewendet wurden. CDs von früheren Aufnahmen aus dem Ultraschall lassen sich auf den modernen Geräten durch Teilung des Bildschirms direkt mit aktuellen Aufnahmen vergleichen. Dies ist sogar bei Bildern von CT- oder MRT-Aufnahmen möglich, die ebenso mit aktuellen Live-Bildern direkt auf einem Bildschirm im Gerät verglichen werden können.

Ein gutes Beispiel ist für die Möglichkeiten vergleichender Diagnostik sind Beschwerden durch Gallenblasensteine. Bei bestimmten Ausprägungen lassen sich diese Steine mittels Chinesischer Medizin auflösen. Der behandelnde Arzt kann zur Beurteilung nicht nur die eigenen aktuellen Bilder heranziehen, sondern auch vorausgegangene, die ebenso aus Ultraschall oder ganz anderer Technik stammen.

Bestimmte Ausprägungen von Gallensteinen können mittels chinesischer Medizin aufgelöst werden:

  • Zu Beginn der Behandlung
Ultraschall Gallenblase mit Gallensteinen, Beginn der behandlung
  • Zu Beginn der Behandlung
Ultraschall Gallenblase mit Gallensteinen, Beginn der Behandlung
  • Ein Monat nach Behandlungsbeginn
Ultraschall Gallenblase mit Gallensteinen, Ein Monat nach Behandlungsbeginn
  • Ein Monat nach Behandlungsbeginn
Ultraschall Gallenblase mit Gallensteinen, Ein Monat nach Behandlungsbeginn
  • Am Ende der dreimonatigen Behandlung
Ultraschall Gallenblase ohne Gallensteine, Ende der Behandlung
  • Am Ende der dreimonatigen Behandlung
Ultraschall Gallenblase ohne Gallensteine, Ende der Behandlung

Humane Technologie

In der Normamed-Methode werden moderne, medizinisch sinnvolle technologische Neuentwicklungen mit der Tradition einer schonenden, auch heilkundlich vorgehenden Medizin verbunden.

Die Normamed-Vertrauensärzte nutzen für ihre Untersuchungen hochwertige technische Apparaturen. Sie arbeiten mit modernsten Ultraschallgeräten. Der Einsatz fortgeschrittener Technik ist Teil der Normamed-Standards: Für die Ursachenmedizin bilden die diagnostischen Komponenten (wie z. B. Anamnesen, Puls- und Zungenbetrachtung, Mund-Rachen-Anamnesen, fachkundige Mikroskopie, Laboranalytik, Ultraschall etc.) eine unverzichtbare Einheit.